“Wofür braucht man das eigentlich?”

Diese Frage wird oft gestellt – besonders im Fach Mathematik. Klar: Irgendwie ist Mathematik in jedem Handy und jedem Computer drin. Aber muss man deswegen gleich wissen, wie genau?

In den Klassen 5 bis 7 vermitteln wir die Grundlagen des Faches, den Umgang mit ganz großen und ganz kleinen Zahlen, Brüchen und verschiedenen Einheiten. In den höheren Klassen lernen die Schüler, über ihren Horizont hinauszublicken und nachzudenken: Was sind Zahlen eigentlich? Was hat eine Badewanne mit einem Koordinatensystem zu tun? Dabei werden kontinuierlich Probleme gelöst – mehr, als in jedem anderen Fach.

Dabei verlieren wir weder die berufsorientierte Mathematik (Kopfrechnen, Umrechnen in verschiedene Einheiten, schriftliches Rechnen) noch die Vorbereitung auf die Oberstufe aus den Augen.

Schülerinnen und Schüler, die gelernt haben, komplexe und abstrakte Aufgabenstellungen in Einzelteile zu zerlegen, werden auch im Berufsleben besser damit klarkommen, wenn sie vor Problemen stellen.


Der intensive Einsatz von Lerntheken im Mathematikunterricht wurde im Jahr 2017 mit dem „Deutschen Lehrerpreis“ ausgezeichnet. Das gesamte Material für den Unterricht finden interessierte Eltern (und fleißige Schüler) hinter den folgenden Links.

Lerntheken


Quelldatei: Die originale PowerPoint-Datei im Format .pptx – diese Datei lässt sich verändern und ist für Lehrer gedacht.
Schüler: Die Karten im Format .ppsx – dieser Download ist für Schüler.
PDF: Die Karten im Format .pdf – dieser Download ist für Schüler, die kein PowerPoint auf ihrem Gerät nutzen wollen. In dieser Version gibt es keinen digitalen Mehrwert mehr – die digitalen Knöpfe funktionieren nicht.
ÜVorlage: Diese Rohfassung eignet sich, um in die orangenen Kästchen eine übersetzte Aufgabenstellung einzufügen.